Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Explosion in Raucherpause: Lkw-Fahrer verletzt in Klinik

Unfälle Explosion in Raucherpause: Lkw-Fahrer verletzt in Klinik

Während eines Halts an einer Autobahnraststätte explodiert im Führerhaus eines Sattelschleppers eine Gasflasche. Als die Polizei eintrifft, ist der Fahrer verschwunden. Passanten finden ihn Stunden später verletzt und unterkühlt.

Voriger Artikel
Serienräuber weiter auf der Flucht
Nächster Artikel
Kabinett stimmt für Landesgartenschau 2023 in Fulda

Ein Feuerwehr-Warnschild.

Quelle: Patrick Seeger/Archiv

Alsbach-Hähnlein. Während der Raucherpause eines Lkw-Fahrers ist auf einer Raststätte in Hessen eine Gasflasche im Führerhaus seines Fahrzeugs explodiert. Nach dem Vorfall in der Nacht zum Dienstag an der Autobahn 5 in Alsbach-Hähnlein (Landkreis Darmstadt-Dieburg) habe der Fahrer den Ort des Geschehens zunächst verlassen, teilte die Polizei mit. Am Morgen entdeckten Zeugen den 32 Jahre alten Mann dann am Ortseingang von Hähnlein. Verletzt und unterkühlt wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei hatte über Stunden mit einem Hubschrauber und Spürhunden nach dem Mann gesucht. Sie geht davon aus, dass der Mann während der Explosion neben dem Fahrzeug stand. Ob er geflohen war oder im Schock sein Fahrzeug verlassen hatte, war zunächst unklar. Bislang sei der Mann noch nicht vernommen worden, sagte ein Polizeisprecher.

Das Führerhaus des Lkw sei komplett zerstört worden, hieß es. Warum die Gasflasche sich dort befand und warum sie explodierte, war zunächst auch noch unklar. Die Ursache müsse nun ein Sachverständiger ermitteln, teilte die Polizei mit. Der Lastwagen wurde sichergestellt. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 40 000 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr