Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Etwa 2,6 Millionen Besucher kommen zum Museumsuferfest

Kommunen Etwa 2,6 Millionen Besucher kommen zum Museumsuferfest

Das Museumsuferfest in Frankfurt hat in diesem Jahr etwa 2,6 Millionen Besucher angezogen und damit deutlich mehr als im Vorjahr. "Wir sind hochzufrieden", sagte der Sprecher der Tourismus und Congress GmbH der Stadt, Kurt Stroscher, am Sonntag.

Voriger Artikel
Teilzeitausbildung zur Krankenschwester startet am Klinikum Kassel
Nächster Artikel
Motorradfahrer rutscht unter entgegenkommendes Auto

Das Museumsuferfest zählte dieses Jahr über 2 Mio. Besucher.

Quelle: R.Holschneider

Frankfurt/Main. 2013 hatten etwa 1,9 Millionen Menschen das dreitägige Volks- und Kulturfest besucht, damals war das Wetter allerdings auch schlechter. Ein Rekord sei die diesjährige Zahl aber nicht, sagte Stroscher. Insgesamt hatten die Organisatoren in diesem Jahr bis zu drei Millionen Menschen erwartet.

Am Sonntag rechnete Stroscher mit 1,2 Millionen Besuchern am Main. Zum Abschluss am Abend stand ein großes Feuerwerk auf dem Programm. Am Samstag war nach seinen Angaben etwa eine Million Gäste gekommen. Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen fanden sich am Freitag rund 400 000 Besucher ein, doppelt so viele wie am Stichtag 2013.

Auf 21 Bühnen traten verschiedene Musikgruppen und Bands auf, 22 Museen beteiligten sich an dem Fest, das als Schwerpunkt das Buchmessen-Gastland Finnland hatte. Darüber hinaus waren auf rund acht Kilometern Stände mit Kunsthandwerk, Informationsmaterial und Essen aus aller Welt aufgebaut.

Für einen Einsatz der Rettungskräfte sorgte am Nachmittag das Transportschiff, auf dem das Feuerwerk gezündet werden sollte. Laut Feuerwehr hatte es sich vermutlich wegen der Wellenbewegung des Mains aus der Verankerung gelöst und drohte abzudriften. Zwei DLRG-Boote sicherten das 38 Meter lange und 11 Meter breite Schiff, bis es vom Feuerlöschboot mehrere Meter stromaufwärts geschleppt und wieder ordnungsgemäß an der Kaimauer befestigt wurde.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr