Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Esa-Direktor: Astronauten könnten in zehn Jahren auf dem Mond landen

Wissenschaft Esa-Direktor: Astronauten könnten in zehn Jahren auf dem Mond landen

Die Europäische Weltraumorganisation Esa behält eine Landung mit Astronauten auf dem Mond sowie auf dem Mars im Blick. "Mit Menschen haben wir mehr Möglichkeiten als mit Robotern, auf die Bedingungen vor Ort einzugehen", sagte der Esa-Direktor für bemannte Raumfahrt und Missionsbetrieb, Thomas Reiter, am Donnerstag im Esa-Satellitenkontrollzentrum Esoc in Darmstadt.

Voriger Artikel
Automaten sind die größte Versuchung für Spielsüchtige
Nächster Artikel
Zwei Schwerverletzte bei Unfall: A7 bei Kassel gesperrt

ESA-Direktor Reiter (r) neben Merbold, erster Astronaut der ESA.

Quelle: A.Dedert

Darmstadt. Eine Landung auf dem Mond könnte schon Mitte des nächsten Jahrzehnts möglich sein, auf dem Mars später. Im Kontrollzentrum feierte die Esa 50 Jahre Zusammenarbeit europäischer Länder in der Raumfahrt.

Die Esa ging 1975 aus den beiden Vorläuferorganisationen Eldo und Esro (European Launcher Development Organisation und European Space Research Organisation) hervor. Deren Start 1964 gilt nach Esa-Angaben als Beginn der europäischen Zusammenarbeit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr