Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Erstes Haus der neuen Frankfurter Altstadt eröffnet

Kommunen Erstes Haus der neuen Frankfurter Altstadt eröffnet

Das erste Haus der neuen Frankfurter Altstadt ist fertig: Am Sonntag wurde das Stadthaus zwischen Kaiserdom und der Ausstellungshalle Schirn offiziell eröffnet.

Voriger Artikel
Läufer stürmen den Frankfurter Messeturm
Nächster Artikel
Rettungshelfer finden zufällig schwer verletzten Mann

Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt, Peter Feldmann (SPD).

Quelle: Andreas Arnold/Archiv

Frankfurt/Main. Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) würdigte bei dem Festakt den Wiederaufbau der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Altstadt als ein "zentrales Bekenntnis der Mainmetropole zu ihren historischen Wurzeln". Er mache die Geschichte der zurückliegenden Jahrhunderte greifbar, sagte er nach Angaben der DomRömer GmbH.

Das rund 20 Millionen Euro teure Stadthaus ist ein spitzgiebliger Bau aus rotem Main-Sandstein, der auf der Stelle einer früheren karolingischen Kaiserpfalz steht. Das Gebäude wurde über dem Archäologischen Garten errichtet, der mit seinen Ausgrabungen an die frühe Frankfurter Geschichte bis zur Römerzeit erinnert. Die Stadt will das Haus als Veranstaltungsgebäude nutzen. Es gibt aber auch Pläne für ein Museum.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr