Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Erster Schnee in Hessen: Dünne Schicht auf der Wasserkuppe

Wetter Erster Schnee in Hessen: Dünne Schicht auf der Wasserkuppe

Mit den ersten Schneeflocken hat sich der "goldene Herbst" aus Hessen vorerst verabschiedet. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) lag die Spitze der Wasserkuppe am frühen Mittwochmorgen unter einer leichten zentimeterhohen Schneeschicht.

Voriger Artikel
20 000 Liter Mineralöl aus Container ausgelaufen
Nächster Artikel
Früherer Polizist wegen Mordes an Ehefrau angeklagt

Auf der Wasserkuppe gab es den ersten Schnee in Hessen. Foto: Dieter Schleicher

Offenbach. Am Vormittag war die dünne Schneedecke dann wieder weggeschmolzen, wie Webcams von der 950 Meter hohen Wasserkuppe zeigten. Von "Ski und Rodel gut" kann also auf Hessens höchstem Berg in der Rhön keine Rede sein.

Dafür, dass sich eine Schneedecke hält, ist es laut DWD derzeit noch zu warm. Es sei eine längere Frostperiode nötig, damit der Boden auskühle. Erst dann könne der Schnee liegen bleiben. Die Schneefallgrenze lag am Mittwoch bei rund 700 bis 900 Metern.

Die Meteorologen machen aber Hoffnung auf höhere Temperaturen: "Es wird auf jeden Fall wieder wärmer", sagte ein DWD-Experte. Er rechnet in den kommenden Tagen sogar mit Temperaturen von 10 bis 15 Grad in Hessen. Am vergangenen Wochenende war es in Hessen noch bis zu 23 Grad warm. Verantwortlich für den Temperatursturz sei grönländische Polarluft.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr