Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Erste EHEC-Verdachtsfälle in Nordhessen

Kassel Erste EHEC-Verdachtsfälle in Nordhessen

Erstmals sind auch in Nordhessen Verdachtsfälle des gefährlichen Darmkeims EHEC aufgetaucht.

Voriger Artikel
Keine Gülle auf Gemüse
Nächster Artikel
Darmstadt rockt ein langes Wochenende

Salatgurken aus Spanien sind als Träger des EHEC-Erregers identifiziert.

Kassel. Zwei Patienten im Alter zwischen 50 und 70 Jahren seien wegen blutiger Durchfälle in eine Klinik gekommen, teilte die Stadt Kassel am Donnerstag mit. Nach Angaben der Ärzte sind beide Patienten nicht lebensbedrohlich erkrankt. Sie zeigten keine Symptome des gefährlichen hämolytisch-urämischem Syndroms (HUS), teilte die Leiterin des Gesundheitsamtes, Karin Müller, mit. Die beiden Fälle seien zudem noch nicht bestätigt, hieß es weiter.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr