Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Ermittler fassen mutmaßlichen Kinderschänder

Kriminalität Ermittler fassen mutmaßlichen Kinderschänder

Ermittler haben einen 49 Jahre alten Mann gefasst, der ein Kind aus seiner Verwandtschaft missbraucht und Bilder der Tat übers Internet an Tauschpartner geschickt haben soll.

Frankfurt/Friedberg. Wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Donnerstag weiter mitteilte, wird dem Mann aus dem Wetteraukreis zudem vorgeworfen, einen 36 Jahre alten Berliner im Chat aufgefordert haben, sich an dessen neunjähriger Tochter zu vergehen und ihm Fotos davon zu schicken - was dieser auch tat. Zunächst hatte die "Bild"-Zeitung über den Fall berichtet.

Der Wetterauer sei am Mittwoch festgenommen worden, der 36-Jährige bereits im vergangenen Juli, erklärte die Staatsanwaltschaft weiter. Der 49-Jährige missbrauchte nach Angaben der Ermittler seine heute 13 Jahre alte Schwägerin zwischen 2009 und 2013. Die Festnahme gelang demnach nach umfangreichen Ermittlungen. Daran beteiligt waren die bei der Generalstaatsanwaltschaft angesiedelte Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität, das Bundeskriminalamt in Wiesbaden sowie Friedberger Beamte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama