Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Ermittler: Mutter und Zwillinge starben durch Fahrlässigkeit

Brände Ermittler: Mutter und Zwillinge starben durch Fahrlässigkeit

Der Tod einer Mutter und ihrer beiden kleinen Zwillinge nach einem Brand in Nordhessen ist auf Fahrlässigkeit zurückzuführen. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Kassel mit.

Kassel/Neuental. Die 31-Jährige und ihre beiden zwei Jahre alten Kinder waren nach dem Feuer in einem Zweifamilienhaus in Neuental-Zimmersrode (Schwalm-Eder-Kreis) an den Folgen einer Rauchgasvergiftung gestorben.

Brandexperten des Landeskriminalamtes hatten das Haus in den vergangenen Tagen untersucht. Demnach war das Feuer im Wohnzimmer der Familie ausgebrochen. Hinweise auf einen technischen Defekt oder vorsätzliche Brandstiftung gebe es nicht. Die Ermittler gehen von einem "fahrlässigen Umgang mit einer unbekannten Zündquelle als Brandursache" aus. Dies könnten eine vergessene Kerze oder Zigarette gewesen sein. Laut Polizei gab es in dem Haus Brandmelder, wo und wie viele, wurde aber nicht bekannt.

Das Feuer war am Donnerstag vor einer Woche nachmittags ausgebrochen. Das zwei Jahre alte Mädchen war noch am Abend gestorben, ihr Zwillingsbruder erlag am darauffolgenden Freitagmorgen seinen schweren Verletzungen. Die 31 Jahre alte Mutter starb am vergangenen Sonntag. Der Vater und Ehemann war zum Zeitpunkt des Feuers nicht zu Hause. Der 27 Jahre alter Bruder des Vaters erlitt bei dem Brand ebenfalls eine Rauchvergiftung, wurde aber nach Polizeiangaben mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama