Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Energieversorger kontrolliert Wärmeleitungen aus der Luft

Luftverkehr Energieversorger kontrolliert Wärmeleitungen aus der Luft

Mit einem Kleinflugzeug will der Frankfurter Energieversorger Mainova undichte Stellen in Wärmeleitungen der Stadt aufspüren. Dabei sollen aus 1000 Metern Höhe Infrarot-Aufnahmen des insgesamt 270 Kilometer langen Rohrsystems gemacht werden, wie eine Sprecherin des Unternehmens am Montag in Frankfurt mitteilte.

Voriger Artikel
Gefährliche Attacke in Flüchtlingsheim: Mann bestreitet Vorwurf
Nächster Artikel
Zwei Jugendliche mit Messer verletzt: Festnahme

Thermografie-Bilder sollen undichte Wärmeleitungen zeigen.

Quelle: N. Armer/Archiv

Frankfurt/Main. "Die Thermografie-Bilder aus der Luft liefern unter anderem Informationen über Dämmschäden und Lecks, die zu Wärmeverlusten führen können", sagte sie. Wann das Berliner Unternehmen Scandat mit seiner zweimotorigen Maschine das Stadtgebiet abfliegt, war zunächst unklar. Dies hänge unter anderem vom Wetter in den kommenden Tagen ab, hieß es in einer Mitteilung der Mainova AG.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr