Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ein Kilogramm Heroin geschluckt: Mann in Untersuchungshaft

Kriminalität Ein Kilogramm Heroin geschluckt: Mann in Untersuchungshaft

Zollfahndern am Flughafen Frankfurt ist ein 49-jähriger Drogenschmuggler ins Netz gegangen, der ein Kilogramm Heroin geschluckt hatte. Wie das Hauptzollamt am Freitag mitteilte, wurden die Rauschmittel schon am 6. August im Bauch des Nigerianers gefunden.

Frankfurt/Main. Zuvor hatte ein Rauschmittelschnelltest positiv auf Opiate reagiert. Weil die Beamten weder im Gepäck noch am Körper des Passagiers Rauschgift fanden, brachten sie den Mann zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Dort sei festgestellt worden, dass der Mann mehrere Fremdkörper in seinem Bauch transportiere - insgesamt 84 sogenannte Fingerlinge mit Heroin. "Würde eines dieser Behältnisse platzen, ist dies lebensbedrohlich", teilte eine Sprecherin mit. Der Mann war demnach ins Visier der Fahnder geraten, weil er keine genauen Angaben zum Zweck seiner Reise nach Spanien machen konnte. Er war zuvor aus Kenia kommend in Frankfurt gelandet und sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Am Flughafen Frankfurt wurden nach Angaben des Hauptzollamtes im vergangenen Jahr rund 5296 Kilogramm Rauschgift sichergestellt. 34 Drogenkuriere seien vorläufig festgenommen worden - unter ihnen neun Personen, die Rauschgift im Körper transportiert hatten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama