Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Ehrung für Lebenshilfe-Gründer zum 100. Geburtstag

Gesellschaft Ehrung für Lebenshilfe-Gründer zum 100. Geburtstag

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe erinnert mit einer Feierstunde an ihren Gründer Tom Mutters, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre. Der gebürtige Niederländer rief die Selbsthilfeorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Familien zusammen mit Eltern im Jahr 1958 in Marburg ins Leben.

Voriger Artikel
Experten: Erhöhtes Gripperisiko in Hessen
Nächster Artikel
Nach Schwelbrand: Ehepaar in Wohnung tot aufgefunden

Ulla Schmidt applaudiert.

Quelle: Matthias Balk/Archiv

Marburg. Mutters habe "entscheidenden Anteil daran, dass seit den 60er Jahren Kinder mit geistiger Behinderung in Deutschland selbstverständlich zur Schule gehen", sagte die Lebenshilfe-Bundesvorsitzende und Vizepräsidentin des Bundestages, Ulla Schmidt (SPD).

Die Lebenshilfe, die heute nach eigenen Angaben bundesweit rund 130 000 Mitglieder hat, feiert ihren Gründer am Sonntag (22. Januar) in Marburg bei einer Matinee und präsentiert dort auch eine Biografie über ihn. Mutters wäre am 23. Januar 100 Jahre alt geworden. Er starb im Februar 2016 im mittelhessischen Marburg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr