Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Ebola: Hessischer Minister gegen Fiebermessungen an Flughäfen

Gesundheit Ebola: Hessischer Minister gegen Fiebermessungen an Flughäfen

Der hessische Gesundheitsminister Stefan Grüttner (CDU) hält nichts von Körpertemperatur-Messungen bei Flugreisenden aus den Ebola-Gebieten in Westafrika. "Fieber kann ein Zeichen für verschiedene Krankheiten sein, von der einfachen Erkältung bis zu einer Infektionskrankheit", sagte er am Mittwoch dem Sender Phoenix.

Voriger Artikel
Mann auf Rasthof erschossen: Noch keine Spur vom Täter
Nächster Artikel
Al-Wazir fordert nach Fund von Flugzeugteil schnelle Aufklärung

Stefan Grüttner (CDU): Fiebermessen bringt wenig.

Quelle: F. v. Erichsen/Archiv

Bonn/Wiesbaden. Insbesondere bei Ebola sei die Symptomatik entscheidend, nicht die Temperatur. An Flughäfen in New York und London ist es dagegen bereits Standard, dass bei Reisenden aus Westafrika die Temperatur gemessen wird. Am Donnerstag wollen Vertreter der EU-Staaten in Brüssel über gemeinsame Ankunftskontrollen an europäischen Flughäfen und Bahnhöfen beraten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Marburger Forscher gegen Ebola-Epidemie
Weltweit ist die Ebola-Epidemie ein Thema: Der Transport eines Ebola-Patienten wird hier bei ­diesem Training am Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv (Israel) simuliert. Foto: dpa

Unter Marburger Federführung soll ein Ebola-Impfstoff erprobt werden, der bisher nur im Tierversuch getestet wurde. Der Marburger Virologe Professor Stephan Becker hofft im November starten zu können. Genehmigungen und 700000 Euro benötigt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr