Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
EZB zieht gegen Jahresende um

Kommunen EZB zieht gegen Jahresende um

Die Europäische Zentralbank (EZB) wird voraussichtlich im letzten Quartal 2014 in ihren Neubau im Frankfurter Osten umziehen. In dem bis zu 185 Meter hohen Doppelturm könnten bis zu 2900 Arbeitsplätze untergebracht werden, sagte der Projektmanager des Neubaus, Thomas Rinderspacher, am Dienstag bei einem Rundgang über die Baustelle.

Voriger Artikel
Zoll gelingt Schlag gegen Schwarzarbeit am Bau
Nächster Artikel
Schauspiel Frankfurt thematisiert Nationalsozialismus

Die ersten Banker sollen spätestens zum Ende des Jahres einziehen.

Quelle: B. Roessler

Frankfurt/Main. Das sind etwa 600 mehr als ursprünglich angegeben. Rund 2600 Arbeitsplätze sollen im Herbst umziehen; darunter seien Plätze von etwa 1800 EZB-Mitarbeiter. "Es ziehen aber nicht alle auf einmal um, sondern einige, wenige Hundert pro Woche."

Etwa 1200 bis 1300 Menschen arbeiteten derzeit an der Fertigstellung und der Einrichtung des gläsernen Hochhauses und der restaurierten denkmalgeschützten Großmarkthalle von 1928. Die Investitionskosten werden auf bis zu 1,2 Milliarden Euro beziffert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr