Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Durchschnittliche Apfelernte in Hessen

Agrar Durchschnittliche Apfelernte in Hessen

In Hessen wird in diesem Jahr eine durchschnittliche Apfelernte erwartet. In Südhessen habe die Ernte der Frühsorten bereits begonnen, sagte Eberhard Walther vom Landesbetrieb Landwirtschaft der Deutschen Presse-Agentur.

Voriger Artikel
Behörden prüfen Erwerberkonzept für die Odenwaldschule
Nächster Artikel
Bewaffnete Männer überfallen Lebensmittelladen in Gießen

Frisch geerntete Äpfel der Sorte «Shampion» in einer Sammelbox.

Quelle: Patrick Pleul/Archiv

Frankfurt/Main. Hitze und Trockenheit hätten Spuren hinterlassen. Dort, wo die Bäume bewässert wurden, seien die Äpfel normal groß. Ohne zusätzliche Bewässerung seien sie diesmal klein ausgefallen. Der Ertrag von Streuobstwiesen falle im Rhein-Main-Gebiet geringer aus als in Nordhessen, wo es mehr geregnet habe.

In Hessen werden auf rund 358 Hektar gewerbsmäßig Äpfel angebaut. Hinzu kommen die Streuobstwiesen, die aber nach Angaben von Walther wirtschaftlich keine Rolle spielen.

Beim Apfelweinfestival in Frankfurt werden bis zum 16. August verschiedene Sorten des Getränks präsentiert. Neben traditionellen Schoppen aus alten Apfelsorten gibt es trendige Mixgetränke und Cocktails mit Apfelwein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr