Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Drogenschmuggler mit 1,8 Kilo Kokain im Bauch festgenommen

Kriminalität Drogenschmuggler mit 1,8 Kilo Kokain im Bauch festgenommen

Mit 1,8 Kilogramm Kokain im Bauch hat der Zoll am Frankfurter Flughafen einen Mann aus dem nigerianischen Lagos überführt. Der 41-Jährige wurde bereits am 10. Dezember vorläufig festgenommen und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet, wie die Sprecherin des Hauptzollamts, Christine Straß, aus ermittlungstaktischen Gründen erst am Freitag berichtete.

Voriger Artikel
Soziologe Horx: "Slow-Trend" wirkt sich positiv auf Arbeitswelt aus
Nächster Artikel
Bus mit Fluggästen verunglückt am Flughafen auf dem Vorfeld

Das Wappen des deutschen Zolls ist zu sehen.

Quelle: Matthias Balk/Archiv

Frankfurt/Main. Den Schwarzmarktwert des Rauschgifts bezifferte sie auf rund 69 0000 Euro.

Der Nigerianer, der von Frankfurt weiter in die Schweiz reisen wollte, fiel den Beamten auf, weil sein Gepäck nur aus einer kleinen Umhängetasche bestand und er widersprüchliche Angaben machte. Der Mann gab an, in der Schweiz Textilien kaufen zu wollen, hatte aber weder Geld noch eine Kreditkarte bei sich. Ein Drogenschnelltest an seiner Hand reagierte positiv. "Die anschließende körperliche Untersuchung in einem Krankenhaus brachte Gewissheit: Der Körperschmuggler trug 90 mit Kokain gefüllte Behältnisse in seinem Körper", sagte Straß.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr