Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Drogendieb mit Kabel stranguliert und getötet

Prozesse Drogendieb mit Kabel stranguliert und getötet

Ein 43-Jähriger soll aus Ärger über den Diebstahl von Drogen den mutmaßlichen Täter stranguliert und getötet haben, nun hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt Anklage gegen ihn erhoben.

Frankfurt/Main. Die Tat habe sich im August vergangenen Jahres in der Wohnung des Opfers zugetragen, teilte Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu am Donnerstag mit.

Der Angeschuldigte hatte offenbar zunächst versucht, mit den Fäusten die Herausgabe der rund 120 Gramm Amphetamine zu erreichen, die der Kontrahent gestohlen haben soll. Als sich das 27 Jahre alte Opfer widersetzte, nahm er den Angaben zufolge ein Staubsaugerkabel und zog es fest um den Hals des Mannes, der kurz darauf erstickte.

Gegen drei weitere Personen wurde ebenfalls Anklage erhoben - wegen gefährlicher Körperverletzung und schwerer räuberischer Erpressung. Sie sollen sich zum Zeitpunkt der Tötung des Mannes bereits außerhalb des Gebäudes befunden haben. Ein Prozesstermin vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts steht noch nicht fest.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama