Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Dreieinhalb Jahre Haft für Messerattacke bei Trinkgelage

Prozesse Dreieinhalb Jahre Haft für Messerattacke bei Trinkgelage

Wegen einer lebensgefährlichen Messerattacke bei einem Saufgelage muss ein 25-jähriger Mann für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Fulda verurteilte ihn am Donnerstag wegen gefährlicher Körperverletzung.

Fulda. Eine Tötungsabsicht sah die Kammer nicht. Der geständige und nicht vorbestrafte Mann war zur Tatzeit vermindert schuldfähig. Er hatte im Tatzeitraum zwischen 2,2 und 4,0 Promille Alkohol im Blut.

Der Täter hatte sich im März mit Bekannten in einer Wohnung im osthessischen Neuenstein getroffen, um miteinander zu trinken. Mit einem 39-Jährigen war er dabei nach einigen Stunden in Streit geraten. Nach Beleidigungen und einer Handgreiflichkeit sei er in die Küche gelaufen, habe ein Messer gegriffen und auf den Kontrahenten eingestochen. Der Messerhieb habe die Lunge verletzt und nur knapp das Herz verfehlt. Das Opfer wurde im Krankenhaus gerettet.

Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre Haft für den Angeklagten gefordert, der Verteidiger Freispruch oder im Falle einer Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung eine angemessene Freiheitsstrafe.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama