Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Drei Gebäude nach Bombendrohung vorübergehend geräumt

Kriminalität Drei Gebäude nach Bombendrohung vorübergehend geräumt

Eine Bombendrohung hat in der Friedberger Innenstadt am Donnerstagmorgen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Drei Gebäude wurden vorrübergehend geräumt, rund 250 Beschäftigte mussten ihre Arbeit unterbrechen.

Voriger Artikel
Kättström will zum dritten Mal Doppelweltmeisterin werden
Nächster Artikel
Hanau: Hinweise zum brutalen Angriff nach "Aktenzeichen XY"

Ein Polizist steht hinter einer Absperrung.

Quelle: Frank Rumpenhorst

Friedberg. Ein unbekannter Mann hatte gegen 6.45 Uhr bei der Rettungsleitstelle des Wetteraukreises angerufen. Er drohte mit verwaschener Stimme Anschläge für die Zeit ab 9.00 Uhr in der Sparkasse und den Räumen eines Energieversorgers an, wie die Polizei berichtete.

Die Gebäude am zentralen Europaplatz wurden evakuiert und die Kreuzung Kaiser-/Ockstädter Straße gesperrt. Nach rund eineinhalb Stunden konnten die Beschäftigten zurück an ihre Arbeitsplätze. Die Beamten und ihre Sprengstoffspürhunde hatten nichts Verdächtiges entdeckt. Hinweise auf den Anrufer und sein Motiv gab es zunächst nicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr