Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Doppelmord ohne Leichen: Lebenslang gefordert

Limburg Doppelmord ohne Leichen: Lebenslang gefordert

Die Staatsanwaltschaft hat im Prozess um einen Doppelmord ohne Leichen in Limburg für die beiden Angeklagten lebenslange Freiheitsstrafen gefordert.

Voriger Artikel
Elfjährigen mit Tritten misshandelt
Nächster Artikel
Unbekannter Autofahrer bei Unfall auf B3 getötet

(Archivfoto)

Limburg. Im Limburger Prozess um einen Doppelmord ohne Leichen hat die Staatsanwaltschaft für die beiden Angeklagten lebenslange Freiheitsstrafen gefordert.

Staatsanwalt Frank Späth sprach am Freitag vor dem Landgericht von einem „fast perfekten Verbrechen″. Der 61-Jährige und sein 25-jähriger Sohn sollen nach Überzeugung der Anklage vor etwa zwei Jahren ein Bruderpaar getötet und verbrannt haben. Die Leichen der 26 und 32 Jahre alten Opfer sind bis heute nicht aufgetaucht.

Als Hintergrund der Tat im Drogenmilieu gab der Staatsanwalt Erpressung an. Die Opfer seien kaltblütig hingerichtet worden.

Späth forderte, die besondere Schwere der Schuld festzustellen, um eine Entlassung nach 15 Jahren auszuschließen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr