Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Digitalisierter Horkheimer-Nachlass geht online

Bibliotheken Digitalisierter Horkheimer-Nachlass geht online

Der Nachlass des Sozialphilosophen Max Horkheimer (1895-1973) ist von nächsten Mittwoch an im Internet einsehbar. Unter den gezeigten Dokumenten sind auch bislang unveröffentlichte Briefe aus der Zeit von Horkheimers Exil in den USA während des Nationalsozialismus, wie die Goethe-Universität Frankfurt am Donnerstag mitteilte.

Voriger Artikel
Hessische Jugendämter finden nach Tipps über 1000 gefährdete Kinder
Nächster Artikel
Nach blutiger Messerattacke sitzt 23-Jähriger in U-Haft

Horkheimers Nachlass geht online. Foto: Lutz Rauschnick/Archiv

Frankfurt/Main. Außerdem werden mehrere tausend Seiten aus der Korrespondenz zwischen Horkheimer, Theodor W. Adorno, Walter Benjamin oder Jürgen Habermas online gestellt.

Horkheimer gilt gemeinsam mit Adorno als Begründer der Frankfurter Schule und der Kritischen Theorie. Sein in der Uni-Bibliothek bewahrter Nachlass umfasst rund 250 000 Dokumente. Die Digitalisierung dauerte rund drei Jahre. Sie macht die zum Teil stark angegriffenen Originale wieder für Benutzer zugänglich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr