Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
"Die Wanderhure" auf Bühne uraufgeführt: Roman-Autoren begeistert

Theater "Die Wanderhure" auf Bühne uraufgeführt: Roman-Autoren begeistert

Der Publikumserfolg "Die Wanderhure" ist erstmals auf einer Theaterbühne präsentiert worden. Das Mittelalter-Stück wurde am Mittwochabend bei den 64. Bad Hersfelder Festspielen uraufgeführt.

Voriger Artikel
Dramatikerin Dea Loher wird neue Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim
Nächster Artikel
Tag der Architektur: Rund 140 Bauwerke laden zum Besuch ein

Szene aus den Proben zum Stück «Die Wanderhure».

Quelle: Steffen Sennewald/Archiv

Bad Hersfeld. Die 1100 Zuschauer zeigten sich begeistert von der vierten Festspiel-Premiere des bis zum 3. August laufenden 64. Freilicht-Theaterfestivals. Sie spendeten nach dem rund zweistündigen Schauspiel donnernden Applaus in der Stiftsruine.

Gerold Theobalt entwarf die Bühnenfassung zum Bestseller-Roman des Autoren-Paars Iny Lorentz. Inszeniert wurde der Historien-Krimi, der auch schon verfilmt wurde und ein Millionen-Publikum anzog, von Regisseur Janusz Kica. Die Hauptrolle der Marie Schärer spielte Andrea Cleven mit viel Herzblut. Julian Weigend, der auch in der Verfilmung die Rolle des Ruppertus Splendius von Keilburg hatte, gab den intriganten Winkeladvokaten als spleeniges Scheusal.

Das Schriftsteller-Paar mit dem Pseudonym Iny Lorentz war zu Gast bei der Premiere und wurde für den Schlussapplaus auf die Bühne geholt. "Es war überwältigend schön", sagte Iny Klocke. Ihr Mann Elmar Wohlrath befand: "Unsere Erwartungen sind übertroffen worden. Es hat alles grandios gepasst. Die Grundlinien unseres Romans wurden sehr gut umgesetzt."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr