Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Deutschlands ältestes Volksfest beginnt in Bad Hersfeld

Feste Deutschlands ältestes Volksfest beginnt in Bad Hersfeld

Wenn das Lullusfeuer, das sogenannte Fierche, brennt, ist es wieder Zeit für Deutschlands ältestes Volksfest. Das Lullusfest wird seit dem Jahr 852 gefeiert. Einige Programmpunkte stehen auf dem Plan.

Voriger Artikel
Streunende Hunde beißen Kinder und Jugendliche
Nächster Artikel
Erstes Mehrgenerationenhospiz zieht positive Bilanz

"Lullusfeuer" in Bad Hersfeld.

Quelle: Uwe Zucchi/Archiv

Bad Hersfeld. Mit dem traditionellen Entzünden des Lullusfeuers wird am Montag (12.00 Uhr) Deutschlands ältestes Volksfest im osthessischen Bad Hersfeld eröffnet. Das Lullusfest wird seit dem Jahr 852 gefeiert und wurde nach dem Mainzer Erzbischof und Hersfelder Stadtgründer Lull benannt. Seitdem findet es immer in der Woche statt, in die der Todestag des "Heiligen Lullus", der 16. Oktober, fällt.

Der Veranstalter erwartet an acht Tagen etwa 480 000 Besucher in der osthessischen Kur- und Festspielstadt. Zum Auftakt wird auf dem Marktplatz traditionell das Lullusfeuer nach einem mittelalterlichen Brauch entzündet. Das "Fierche" war Symbol für die "Lullusfreiheit", die Befreiung von den städtischen Abgaben für die Festdauer.

Nach dem Entzünden des Feuers verläuft ein Festumzug durch die Innenstadt. Dieses Jahr steht er unter dem Motto "90 Jahre Feuermeister - die Symbolfigur des Lullusfestes". Feuermeister ist seit 2013 Klaus Otto. Er eröffnet das Fest zusammen mit Bürgermeister Thomas Fehling (parteilos) und löscht am Ende auch das Feuer.

Das Lullusfest entstand 852 mit der Heiligsprechung von Erzbischof Lull (710-786). Dazu reisten Pilger an das Heiligengrab der neu errichteten Stiftskirche. Durch die Wallfahrten entwickelte sich ein bedeutender Markt mit Händlern, Gauklern und fröhlichem Feiern. Während die Pilgerreisen an Bedeutung verloren, entwickelte sich das Lullusfest zum Volksfest.

Besuchermagnet während der Festtage ist die Kirmes mit traditionellen, aber auch rasanten und modernen Fahrgeschäften. Weiterer Höhepunkte ist am Mittwoch der Lulluskrammarkt mit rund 130 Verkaufsständen. Händler aus dem gesamten Bundesgebiet verkaufen Kunsthandwerk, Korbwaren, Geschenkideen und praktische Helfer für Haus und Garten. Der verkaufsoffene Sonntag lädt in Bad Hersfeld zum Shopping ein. Am Montag ist zum Abschluss Familientag mit vergünstigten Fahrpreisen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr