Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Deutsche Märchenstraße feiert 200 Jahre Deutsche Sagen

Literatur Deutsche Märchenstraße feiert 200 Jahre Deutsche Sagen

Mit Festen, Ausstellungen, Theater und Kunst feiert die Deutsche Märchenstraße das Jubiläum 200 Jahre Deutsche Sagen. Der Auftakt unter dem Motto "Sagenhaft" soll Ende Juni 2016 in Hameln gefeiert werden.

Voriger Artikel
Versteinerte Messeler Fledermäuse waren rot-braun
Nächster Artikel
"Netti" hält durch: Mehr Sonne als Wolken zum Einheitsfest

Der Verein Deutsche Märchenstraße informierte über die Vorbereitungen zum Jubiläum.

Quelle: Uwe Zucchi

Kassel. Von dort stammt die wohl bekannteste Sage, der Rattenfänger von Hameln. "Wir wollen aufmerksam machen auf den reichen Schatz an Geschichten", sagte Märchenstraßen-Geschäftsführer Benjamin Schäfer am Freitag in Kassel. Nach ihren mehr als 200 "Kinder- und Hausmärchen" haben die Brüder Grimm zwischen 1816 und 1818 fast 600 deutsche Sagen aufgeschrieben und in zwei Bänden veröffentlicht.

Einen weiteren Schwerpunkt soll es 2017 in Kassel geben, dies könnte zum Beispiel eine Sonderausstellung in der neuen Grimmwelt sein. Vorstellbar sei auch ein Sagen-Cosplay von Mittelalter-Fans, wie es auf Manga-Messen veranstaltet wird. Jeder der 53 Orte der Deutschen Märchenstraße zwischen Hanau und Bremerhaven soll bis zum Abschluss des Jubiläums Mitte 2018 einen Beitrag zum Jubiläum leisten. "Sagen finden sich überall", betonte Schäfer. Die Aktion solle die Orte dazu anregen, sich mit ihren Sagen zu beschäftigen. Die Deutsche Märchenstraße feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Kassels Landrat Uwe Schmidt (SPD) sprach von einer "Erfolgsgeschichte".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr