Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
"Der Name der Rose" als dritte Festspiel-Premiere

Bad Hersfeld "Der Name der Rose" als dritte Festspiel-Premiere

Bei den 61. Bad Hersfelder Festspielen steht heute die dritte Premiere auf dem Programm. Nach zwei Musicals zum Auftakt nun das erste Schauspiel.

Voriger Artikel
Nach EHEC gesperrt - Gemüsehof verkauft wieder
Nächster Artikel
Fraport feiert umstrittene Landbahn mit Volksfest

Die Stiftsruine ist die Bühne der 61. Bad Hersfelder Festspielen. (Archiv)

Bad Hersfeld. I ntendant Holk Freytag wird Umberto Ecos Roman-Welterfolg «Der Name der Rose» inszenieren. Das Stück sei wie für die Stiftsruine gemacht, sagte er mit Blick auf die größte romanische Kirchenruine Europas. Die Geschichte dreht sich um eine mittelalterliche Benediktinerabtei, in der mysteriöse Morde geschehen. Im Vorfeld der Inszenierung wurde auch mit reichlich Pyrotechnik geprobt, Feuersäulen und Flammenwände sollen zu sehen sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr