Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Denkmalschutzpreis für ehemaligen Klosterhof in Geisenheim

Denkmäler Denkmalschutzpreis für ehemaligen Klosterhof in Geisenheim

Wiesbaden (dpa/lhe) - Ein sanierter Winzerhof im Rheingau-Ort Geisenheim hat beim Hessischen Denkmalschutzpreis die Hauptauszeichnung erhalten. Die Jury würdigte am Dienstag in Wiesbaden das große Engagement der privaten Bauherrin für den vorbildhaften Wiederaufbau der Anlage.

Der aus drei Häusern bestehende Komplex aus dem frühen 16. Jahrhundert war einst ein Klosterhof, der auch eine Pilgerherberge hatte. Mit der Auszeichnung ist ein Geldpreis von 8000 Euro verbunden. Eigentümerin Johanna Döring hatte 2010 mit der umfassenden Sanierung der baufälligen Gebäude begonnen.

Der zweite Preis ging an die Restaurierung der Villa Marienquelle in Wiesbaden, der dritte Preis an die Villa Wegener in Fulda. Auf Platz vier wurde die Restaurierung des Schlosses Stockhausen im Vogelsbergkreis ausgezeichnet. Alle drei Preise sind mit 4000 Euro dotiert. Außerdem wurden Anerkennungen an Sanierungsprojekte in den Kreisen Hersfeld-Rotenburg, Marburg-Biedenkopf, Waldeck-Frankenberg, dem Vogelsbergkreis und der Stadt Frankfurt ausgesprochen.

Der seit 1986 verliehene Denkmalschutzpreis ist mit 20 000 Euro dotiert. Gestiftet hat die Auszeichnung die Lotto Hessen GmbH.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama