Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
"Demenzpass" soll Alltag erleichtern

Gesellschaft "Demenzpass" soll Alltag erleichtern

Demenz betrifft Tausende Hessen, doch merkt man es ihnen häufig nicht gleich an. Damit Patienten es im Alltag leichter haben und sie im Notfall die richtige Hilfe bekommen, läuft im Kreis Gießen ein Pilotprojekt mit sogenannten Demenzpässen.

Voriger Artikel
Skateboardfahrer bei Unfall auf Landstraße lebensgefährlich verletzt
Nächster Artikel
Räuber scheitert mit Überfall auf Spielhalle

Die Hände einer an Demenz erkrankten Frau. 

Quelle: Patrick Pleul/Archiv

Gießen. Ausgehändigt bekommen diese Patienten und auch deren Betreuer, wie Holger Claes, der Leiter des federführenden Diakonischen Werkes in Gießen, erklärt. Drei Monate lang wird getestet, wie der Pass in der Praxis ankommt. Claes zufolge ist das Projekt in dieser Form hessenweit einmalig. Laut dem hessischen Gesundheitsbericht leben im Bundesland mehr als 71 000 Demenzkranke.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr