Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
DFB-Trainer Horst Hrubesch zieht es privat nach Norwegen

Leute DFB-Trainer Horst Hrubesch zieht es privat nach Norwegen

Fußball-Trainer Horst Hrubesch kann sich vorstellen, als Rentner die Hälfte des Jahres in Norwegen zu verbringen. "Die Menschen, die Natur, das beeindruckt mich immer wieder", verriet der 64-Jährige dem Privatsender Hit Radio FFH in Bad Vilbel.

Voriger Artikel
Drescher ist Präsident der Akademie der Darstellenden Künste
Nächster Artikel
Einstellige Temperaturen zum Frühlingsbeginn

Trainer Horst Hrubesch.

Quelle: Armin Weigel/Archiv

Bad Vilbel. Stundenlang könne er dort in die Landschaft und die Natur blicken. "Das macht mich demütig, was für ein kleines Licht ich doch bin", sagte der Trainer der deutschen U21-Fußball-Nationalmannschaft.

Am kommenden Donnerstag (24. März) sitzt Hrubesch - Europameister 1980 und Stürmer des Hamburger SV - im Frankfurter Stadion auf der Bank, wenn sein Team in der EM-Qualifikation gegen die Färöer Inseln antritt. Das Hinspiel gewann Deutschland, Tabellenführer der Gruppe 7, mit 6:0.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr