Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
CDA beklagt Kosten für Arbeitnehmer wegen Brückensperrung

Verkehr CDA beklagt Kosten für Arbeitnehmer wegen Brückensperrung

Hohe Kosten für Berufspendler wegen der Sperrung der Schiersteiner Brücke hat der CDU-Arbeitnehmerflügel beklagt. Rund 90 000 Menschen, die die Brücke normalerweise nutzten, müssten nun rund zehn Kilometer Umweg in Kauf nehmen, teilte der Kreisverband Mainz-Stadt der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Weniger Baugenehmigungen als im Vorjahr
Nächster Artikel
Medizinischer Versorgungsatlas für seltene Krankheiten im Internet

Bis Ende März bleibt die Schiersteiner Brücke für Autos gesperrt.

Quelle: A.Dedert

Mainz. Das führe in einer Arbeitswoche zu 4,5 Millionen zusätzlichen Auto-Kilometern. Die Arbeitnehmer belaste das insgesamt mit 1,5 Millionen bis zwei Millionen Euro, rechnete die CDA vor.

"Die Brückensperrung erweist sich damit nicht nur als enorme zeitliche Belastung für die Arbeitnehmer, sondern mindert auch deren Einkommen erheblich", betonte der CDA-Kreisvorsitzende Nikolaus Poppitz.

Die Rhein-Querung zwischen Mainz und Wiesbaden war nach einem Bauunfall Mitte Februar gesperrt worden, frühestens Ende März wird sie für Autos wieder freigegeben. Über die Verkehrslage und das Krisenmanagement des rheinland-pfälzischen Verkehrsministers Roger Lewentz (SPD) debattierte am Mittwoch auch der Landtag in Mainz.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr