Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Bunte Goethe-Skulpturen von Künstler Hörl auf Frankfurter Uni-Gelände

Kunst Bunte Goethe-Skulpturen von Künstler Hörl auf Frankfurter Uni-Gelände

Die Frankfurter Goethe-Universität feiert ihr 100. Jubiläum mit einer Kunst-Installation. Der Künstler Ottmar Hörl hat eine Figur des deutschen Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe in den Farben Honiggelb, Türkisgrün, Purpurrot und Enzianblau geschaffen.

Voriger Artikel
Hessen soll weitere Schülergerichte bekommen
Nächster Artikel
Prozess um tödliche Auseinandersetzung in Diskothek vor dem Ende

Ottmar Hörl schuf insgesamt 400 Goethe-Skulpturen.

Quelle: Roland Holschneider/dpa

Frankfurt/Main. Noch bis 20. Juli sind 400 Mini-Goethes - 100 pro Farbe - vor dem Haupteingang der Uni auf dem Campus Westend zu sehen.

"Goethe ist eine der faszinierendsten Frankfurter Persönlichkeiten. Er war weltoffen und blickte über den eigenen Tellerrand hinaus", sagte Hörl am Dienstag. So könne Goethe eine Inspiration für zukünftige Generationen sein. Hörl ist seit 2005 Präsident der Akademie für Bildende Künste in Nürnberg und hat an der Frankfurter Städelschule studiert. Von ihm stammt unter anderem die Euro-Skulptur auf dem Vorplatz der Europäischen Zentralbank.

Mit der Farbauswahl der Skulpturen soll eine Verbindung zu den Gründungsfakultäten der Universität hergestellt werden: "Die Farben entsprechen Goethes Farbkreis, in dem Blau für Fantasie, Rot für Vernunft, Gelb für Verstand und Grün für Sinnlichkeit standen", erläuterte Uni-Vizepräsident Manfred Schubert-Zsilavecz. Die Kosten für das Projekt in Höhe von rund 150 000 Euro trägt Hörl zunächst selbst.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr