Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Bücher und Plastiken aus Nordhessen für Lutherhaus

Museen Bücher und Plastiken aus Nordhessen für Lutherhaus

Die Stiftung Lutherhaus Eisenach hat mit Landeshilfe von privat Bücher, Grafiken und Kleinplastiken aus dem 18. bis 20. Jahrhundert kaufen können. Die kulturhistorische Sammlung des Eschwegers Gerhard Seib zur Rezeptionsgeschichte der Reformation sei eine wichtige Ergänzung der eigenen Bestände, erklärte der wissenschaftliche Leiter und Kurator der Stiftung, Jochen Birkenmeier, am Freitag zur Übergabe.

Voriger Artikel
Howard Carpendale hält nichts von seinem Spitznamen
Nächster Artikel
Bäume bleiben länger bunt   

Der Eschweger Gerhard Seib verkaufte die Sammlung an das Lutherhaus.

Quelle: Marc Tirl/Archiv

Eisenach. Die Objekte sollen dauerhaft in Eisenach gezeigt werden.

Das Lutherhaus, in dem der spätere Reformator Martin Luther zeitweise als Schüler gewohnt haben soll, war Ende September nach seiner Sanierung mit einer neuen Dauerausstellung "Luther und die Bibel" wiedereröffnet worden. Die Stiftung erwartet 2017, zur 500. Wiederkehr des Beginns der Reformation, bis zu 100 000 Gäste aus aller Welt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr