Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Braunbären Onni und Alexa kommen ins Wolfsgehege

Tiere Braunbären Onni und Alexa kommen ins Wolfsgehege

Die kleine Braunbärin Alexa und ihre Bärenmutter Onni haben im nordhessischen Wildpark Knüll ihr Gemeinschaftsgehege mit den Wölfen bezogen. "Alexa ist jetzt soweit, dass man ein Zusammenlassen mit den Wölfen verantworten kann", sagte Parkleiter Wolfgang Fröhlich am Montag.

Voriger Artikel
Bewährungsstrafe für notorische Hotel-Einmietbetrügerin
Nächster Artikel
Einbrecher steckte in Lüftung fest

Braunbärenkind Alexa mit seiner Mutter Onni herum.

Quelle: Uwe Zucchi

Homberg (Efze). Das Bärenjunge, das im Januar zur Welt gekommen war, musste erst das Klettern lernen, um bei Gefahr auf die Bäume zu kommen.

In den ersten Stunden hatte Onni mehrfach neugierige Wölfe verscheucht, als diese der kleinen Alexa zu nahe kamen. Die Bären und das Wolfsrudel müssten nun die Regeln des Zusammenlebens miteinander ausmachen, sagte Fröhlich.

Wann auch Bärenvater Balu zu seiner Familie gelassen werden kann, ist laut Fröhlich noch unklar. Erst müsse Alexa das Gehege und die Bäume gut kennen. Denn Bärenväter sind nach Angaben des Wildparks in Homberg (Efze) für kleine Braunbären die größte Gefahr.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr