Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Brandserie hält Polizei in Atem - 3000 Euro Belohnung für Hinweise

Brände Brandserie hält Polizei in Atem - 3000 Euro Belohnung für Hinweise

Eine Serie von etwa 30 Brandstiftungen in Kelkheim hält Polizei und Feuerwehr in Atem. Der Magistrat der Stadt hat auf Hinweise zur Ergreifung des Täters rund 3000 Euro Belohnung ausgesetzt.

Kelkheim. Die Brandserie habe bereits am 27. August 2014 begonnen, sagte Polizeisprecher Daniel Kalus. Das letzte Feuer liege inzwischen fast drei Wochen zurück. Ein Grund dafür könne die intensive Fahndung sein. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Zunächst seien vereinzelt Mülltonnen angesteckt worden. "Dann gab es eine Steigerung in Qualität und Umfang", sagte Kalus. So hätten auch mehrere Autos und mobile Toiletten gebrannt. Anfangs hätten die Mülltonnen und Toilettenhäuschen noch abseits von Häusern gestanden. Zuletzt seien jedoch auch Mülltonnen und Dixie-Klos direkt an Häusern angezündet worden. An einer Kindertagesstätte sei dabei ein Sachschaden von mindestens 250 000 Euro entstanden. An einem Neubau sei das Feuer noch so rechtzeitig entdeckt worden, dass die darin schlafenden Menschen sich unverletzt retten konnten.

Die Polizei vermutet einen Einzeltäter aus dem Raum Kelkheim hinter der Serie. "Möglich ist auch eine Kleingruppe." Brandstifter fingen häufig mit kleinen Feuern an und steigerten dies dann. Dies hänge jedoch von ihrem Motiv ab. "Je größer der Brand, desto mehr Feuerwehr und Polizei kommen natürlich."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama