Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bouffier empfing Majestäten mit klangvollen Namen

Brauchtum Bouffier empfing Majestäten mit klangvollen Namen

Hessen ist schon lange keine Monarchie mehr, doch gekrönte Häupter gibt es zuhauf. Etwa 260 Wein-, Blumen- oder Brunnenköniginnen und andere Hoheiten machten am Samstag im Wiesbadener Schloss Biebrich dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) ihre Aufwartung.

Voriger Artikel
Autowerkstatt steht in Flammen: Viertel Million Euro Schaden
Nächster Artikel
Größte Kerze der Welt brennt wieder auf Weihnachtsmarkt in Hessen

Ministerpräsident Bouffier (CDU) empfing die «Majestäten».

Quelle: F. Erichsen

Wiesbaden. Wie jedes Jahr würdigte Bouffier den ehrenamtlichen Einsatz der Majestäten für ihren Heimatort, ihre Tradition oder ihr Handwerk und bedankte sich bei den Majestäten mit Küsschen.

Die Liste der Hoheiten scheint mit jedem Jahr länger zu werden. Bei den klangvollen Titeln waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Aus dem "Schneewittchendorf" Bad Wildungen-Bergfreiheit reiste die Märchenfigur Schneewittchen mit sieben Zwergen an. Geladen waren der Hänselmeister von Sontra, Trendula von Trendelburg und die Käsfraa (Käsefrau) von Sulzbach im Taunus. Die Gurken in Biblis haben ebenso ihre Königin wie der Zuckermais in Bruchköbel und die Mineralquellen in Bad Vilbel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr