Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Bombe nahe A7 entschärft: Mitarbeiter dürfen zurück in ihre Firmen

Notfälle Bombe nahe A7 entschärft: Mitarbeiter dürfen zurück in ihre Firmen

Eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittwoch nahe der Autobahn 7 in Kassel entschärft worden. "Beide Zünder konnten im ersten Versuch entfernt werden", sagte ein Polizeisprecher.

Voriger Artikel
Neue Stottertherapie hilft online: Kasse zahlt
Nächster Artikel
Nach Aus für Leitung: Odenwaldschule will mit Aufsichtsbehörden reden

Während der Entschärfung wurde die Autobahn gesperrt.

Quelle: Uwe Zucchi

Kassel. Die Absperrmaßnahmen seien aufgehoben worden. "Die Mitarbeiter können zurück in ihre Firmen", fügte er hinzu.

Der Sprengkörper war bei Bauarbeiten im Industriegebiet Kassel-Waldau in drei Metern Tiefe entdeckt worden. Das Industriegebiet musste in einem Umkreis von 500 Metern evakuiert werden. Außerdem wurde die A7 zwischen Dreieck Kassel-Süd und Kreuz Kassel-Mitte für zwei Stunden gesperrt. Betroffen war neben dem Industriegebiet auch Fuldabrück-Bergshausen. Einwohner der Ortschaft wurden aufgefordert, während der Entschärfung der Bombe zu Hause zu bleiben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr