Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Bohrer gegen Blitzer: Unbekannter beschädigt Messanlagen

Kriminalität Bohrer gegen Blitzer: Unbekannter beschädigt Messanlagen

Mit Bohrlöchern in den Asphalt hat ein  Unbekannter im mittelhessischen Rosbach zwei Blitzeranlagen außer Gefecht gesetzt. Er beschädigte so die darunter verlegten Kabel, wie die Polizei am Donnerstag in Friedberg mitteilte.

Voriger Artikel
Notarzt sagt im Prozess um Teufelsaustreibung aus
Nächster Artikel
Wald leidet unter Trockenheit: Folgen verzögert sichtbar

Ein Blitzgerät zur Überwachung der Geschwindigkeiten.

Quelle: Peter Steffen/Archiv

Rosbach/Friedberg. "Ein Akkubohrer hat da nicht gereicht", sagte Polizeisprecherin Sylvia Frech dem  Nachrichtenportal hessenschau.de. Zuletzt blitzte die eine Anlage am 3. November abends einen Autofahrer. Die Polizei vermutet, dass in den folgenden Stunden der Täter loslegte und die Kabel beschädigte. Der Schaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Bei der Überprüfung anderer Blitzer fiel auf, dass eine weitere Anlage auf dieselbe Weise beschädigt worden war. "In dieser befand sich jedoch seit längerer Zeit keine Aufnahmetechnik, so dass nicht genau bekannt ist, wann die Sachbeschädigung erfolgte", hieß es im  Polizeibericht. Die Beamten gehen davon aus, "dass derselbe Täter am Werk war".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr