Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Blühende Cannabisplantage in Einfamilienhäusern: Züchter geständig

Prozesse Blühende Cannabisplantage in Einfamilienhäusern: Züchter geständig

Wenn 15 Kilogramm Cannabis erntereif sind, riecht das kräftig - das hat die Plantage verraten, für die sich seit Freitag drei Männer und eine Frau in Frankfurt vor Gericht verantworten müssen.

Frankfurt/Main. Mit umfassenden Geständnissen der Angeklagten begann der Prozess um eine umfangreiche Cannabis-Zucht in den Kellern zweier Einfamilienhäuser in Hofheim (Main-Taunus-Kreis) und Viernheim (Bergstraße). Vor dem Landgericht haben sich die Angeklagten im Alter zwischen 26 und 35 Jahren zu verantworten. Einem der Männer (33) wird zudem der Besitz eines Revolvers zur Last gelegt.

Nachbarn und Polizei waren den Drogenzüchtern unter anderem durch den strengen Geruch der Plantage auf die Spur gekommen. Im Februar dieses Jahres räumten sie aus dem Keller des Hofheimer Hauses 630 erntereife Cannabis-Pflanzen, die rund 15 Kilogramm Wirkstoff enthielten. Auch in Viernheim wurde ein größerer Posten Rauschgiftpflanzen ausgehoben. Beide Häuser waren von den Angeklagten unter falschen Namen angemietet worden. Die Männer kamen in Untersuchungshaft.

Der erste Prozesstag brachte umfangreiche Vorstrafen der Männer zu Tage. Das Gericht hat noch drei weitere Verhandlungstage angesetzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama