Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bislang keine Spur zum Baum-Hasser

Kriminalität Bislang keine Spur zum Baum-Hasser

Nach Anschlägen auf Bäume in Hünfelden fehlt von dem Täter weiterhin jede Spur. Immerhin: Es seien in den vergangenen Monaten keine neuen Fälle bekannt geworden, teilte die Polizei mit.

Voriger Artikel
Supermarkt-Räuber zu elf Jahren Haft verurteilt
Nächster Artikel
Frankfurter Buchmesse ist gestartet

Baum in Hünfelden weist ein kreisrundes Loch auf.

Quelle: Frank Rühl/Archiv

Hünfelden. In der Gemeinde Hünfelden im Kreis Limburg-Weilburg hatte in der Vergangenheit ein mutmaßlicher Baum-Hasser immer wieder zugeschlagen. Bäume wurden angebohrt und dann ein giftiger Wirkstoff eingefüllt, damit diese absterben. Betroffen waren Gewächse der Kommune, aber auch von Privatleuten. Die Gemeinde bezifferte den Schaden vor einem halben Jahr auf mehr als 10 000 Euro.

Die Fälle kamen zur Anzeige. Ein Täter konnte nach Angaben der Polizei bislang aber nicht ermittelt werden. Hünfeldens Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer (parteilos) hofft darauf, dass auch die "soziale Kontrolle" innerhalb der Gemeinde weitere Taten verhindert. Die mindestens drei Bäume, die zuletzt zerstört wurden, standen an einem öffentlichen Platz. Das Motiv für die Anschläge ist weiterhin unklar.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr