Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Bislang keine Anzeigen zu Silvester-Randale

Kriminalität Bislang keine Anzeigen zu Silvester-Randale

Die Polizei prüft weiterhin Berichte über mögliche Belästigungen und Randale in der Silvesternacht auf der Frankfurter Lokalmeile "Freßgass'". Es seien weiterhin keine Anzeigen dazu eingegangen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagnachmittag.

Frankfurt/Main. Eine 27-Jährige hatte der "Bild"-Zeitung (Montag) gesagt, sie und ihre Freundinnen seien an Silvester begrapscht und sexuell belästigt worden. Wirte berichteten, zahlreiche arabisch oder nordafrikanisch aussehende Männer hätten Gäste belästigt, deren Getränke ausgetrunken, Jacken geklaut, mit Flaschen geworfen und Pyrotechnik abgebrannt. Die Polizei geht den Berichten nach. Bisher gebe es "nichts Neues", sagte der Sprecher.

Nach Angaben der Polizei waren Beamte in der Silvesternacht zweimal auf der "Freßgass'" im Einsatz: Es habe zwei Anzeigen wegen Körperverletzung gegeben - ermittelt werde gegen einen Deutschen und einen Osteuropäer.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama