Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Bis zu 30 Messerstiche auf 51-Jährigen - Lebensgefährtin in U-Haft

Kriminalität Bis zu 30 Messerstiche auf 51-Jährigen - Lebensgefährtin in U-Haft

Mit einem Küchenmesser soll eine Frau in Gründau (Main-Kinzig-Kreis) 20 bis 30 Mal auf ihren Lebensgefährten eingestochen und ihn tödlich verletzt haben. Die 55-Jährige sitze in Untersuchungshaft, berichtete die Staatsanwaltschaft Hanau am Donnerstag.

Gründau/Hanau. Die Frau hatte sich am Dienstagabend in Begleitung eines Anwalts gestellt und die Polizei zu der Leiche in einem Schuppen geführt.

Die Stiche hätten den 51 Jahre alten Mann in Rumpf, Bein und Kopf getroffen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Nach dem Ergebnis der Obduktion sei ein Stich in den Bauch tödlich gewesen, der zu inneren Blutungen geführt habe. Als Tatwaffe komme ein Küchenmesser infrage, das die Ermittler vor Ort fanden.

Zum Hintergrund der Attacke schweigt die 55-Jährige. Die Staatsanwaltschaft geht von einer Beziehungstat aus. Das Paar habe sich schon häufiger gestritten. Möglicherweise habe Alkohol eine Rolle gespielt, im Blut des Opfers sei Alkohol gefunden worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama