Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bienen-Saison früher als sonst beendet

Agrar Bienen-Saison früher als sonst beendet

Die Saison ist für Hessens Bienen früher als gewöhnlich zu Ende gegangen. Die Vegetation und damit auch das Blütenangebot sei in diesem Jahr wegen des milden Wetters einige Wochen voraus, sagte der Vorsitzende des Landesverbandes hessischer Imker, Manfred Ritz.

Voriger Artikel
Museumszug stößt mit Auto zusammen
Nächster Artikel
Mülltonne im Schwimmbecken: Bad wird geschlossen

Im Jahr 2014 gibt es nicht genug Nahrung für die Bienen.

Quelle: B. Roessler

Kirchhain. Für die Insekten sei das ein Problem, denn dadurch sei derzeit das Nahrungsangebot eingeschränkt. "Wenn ein Imker nicht aufpasst, kann es passieren, dass ein Volk verhungert." Die Bienen müssten mit Zuckersirup gepäppelt werden.

Ritz erwartete erneut eine unterdurchschnittliche Honigernte. Er ging von unter 30 Kilo pro Volk aus. In normalen Jahren kommen nach seinen Worten im Schnitt 37 bis 38 Kilo zusammen.

Sorgen bereiteten dem Vorsitzenden auch die schädlichen Varroa-Milben, die sich in diesem Jahr gut vermehrt hätten. Imker müssten konsequent gegen sie vorgehen. Dazu rät auch das Bieneninstitut in Kirchhain (Kreis Marburg-Biedenkopf).

Die Zahl der Imker in Hessen sei erneut gestiegen, sagte Ritz weiter. Derzeit sind es fast 8800, die sich um 50 500 Bienenvölker - auch das ein Zuwachs - kümmern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr