Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bewohner überstehen Brand in Flüchtlingsheim unverletzt

Brände Bewohner überstehen Brand in Flüchtlingsheim unverletzt

Ein Feuer hat in einem Flüchtlingsheim im nordhessischen Frielendorf den kompletten Dachstuhl zerstört. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Polizei in Homberg am Montag mitteilte.

Frielendorf. Nach ersten Ermittlungen wurde der Brand nicht absichtlich gelegt. Einen fremdenfeindlichen Hintergrund schließen die Behörden daher aus. Es entstand ein Schaden von rund 80 000 Euro.

Die Bewohner des Hauses waren am Sonntagabend durch einen Rauchmelder geweckt geworden. Unverletzt retteten sich die neun Flüchtlinge ins Freie. Eine Nachbarin verständigte die Feuerwehr. Experten des Landeskriminalamts untersuchten am Montag den Brandort. Nach ersten Erkenntnissen war das Feuer in einer Wohnung im dritten Obergeschoss des Hauses ausgebrochen. Die Kriminalpolizei ging zunächst von fahrlässiger Brandstiftung aus.

Möglicherweise sei der Brand durch eine Unachtsamkeit entstanden, sagte ein Polizeisprecher. In dem Haus wohnten elf Menschen, zwei von ihnen waren während des Feuers nicht zu Hauses. Die Gemeinde kümmerte sich um die Unterbringung der obdachlosen Flüchtlinge.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama