Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Betrunkenen Jugendlichen misshandelt - Polizeibeamter muss zahlen

Prozesse Betrunkenen Jugendlichen misshandelt - Polizeibeamter muss zahlen

Weil er einen betrunkenen Jugendlichen geschlagen hat, muss ein Polizeioberkommissar 2000 Euro an eine Suchthilfeorganisation zahlen. Im Gegenzug wurde das Strafverfahren wegen Körperverletzung im Amt am Dienstag vor dem Amtsgericht Frankfurt eingestellt.

Frankfurt/Main. Der 17-Jährige wurde nach einer Auseinandersetzung in einer Diskothek im Januar 2013 mit auf das Revier genommen. Weil er herumpöbelte und die Beamten beleidigte, kam er in eine Ausnüchterungszelle. Dort wurde er von dem 33 Jahre alten Beamten mit solcher Wucht ins Gesicht geschlagen, dass er mit dem Kopf gegen die Wand prallte und am Schädel verletzt wurde. "Auch bei einer Provokation muss sich ein Polizeibeamter jederzeit im Griff haben", sagte die Amtsrichterin. "So etwas darf einfach nicht passieren". Weil die Sache schon längere Zeit zurückliegt und der Jugendliche keine schlimmeren Verletzungen erlitten hat, stimmte schließlich auch die Staatsanwaltschaft der Einstellung des Verfahrens zu.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama