Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Betrug mit Tourismus-Projekten: Drei Jahre Haft

Betrug mit Tourismus-Projekten: Drei Jahre Haft

Wegen Betrugs in Millionenhöhe mit Tourismus-Projekten muss ein 52-jähriger Bankkaufmann für drei Jahre ins Gefängnis.

Voriger Artikel
Frachtdiebstahl: Bewährung für Disponenten
Nächster Artikel
Mahler und Liszt prägen Rheingau-Musik-Festival

(Archivfoto)

Frankfurt. Wegen Betrugs in Millionenhöhe mit Tourismus-Projekten muss ein Bankkaufmann drei Jahren hinter Gitter. Der 52-jährige Angeklagte hatte vor dem Landgericht Frankfurt gestanden, zwischen 2003 und 2007 sieben Menschen aus seinem Bekanntenkreis um mehr als drei Millionen Euro betrogen zu haben.

Das eingetriebene Geld sollte gewinnbringend in die Finanzierung von Tourismus-Immobilien auf Teneriffa und den Kapverdischen Inseln fließen. In Wahrheit aber stopfte der Banker die finanziellen Löcher stopfen, die ihm als Chef eines privaten Clubs von Wertpapiersparern entstanden waren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr