Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Bergsträßer Winzer lesen Eiswein

Agrar Bergsträßer Winzer lesen Eiswein

Bei Minustemperaturen um sieben Grad haben die Bergsträßer Winzer am Montagmorgen Eiswein gelesen. "Das war der krönende Abschluss unserer Saison", sagte der Geschäftsführer der Bergsträßer Winzergenossenschaft in Heppenheim, Otto Guthier.

Voriger Artikel
200 Trauringe aus Schmuckgeschäft entwendet
Nächster Artikel
Mann stirbt zwei Wochen nach Autounfall in Nordhessen

Winzer, die gepokert haben, konnten Eiswein ernten.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Heppenheim/Geisenheim. "Wir sind überglücklich." Es könnten zwischen 150 und 200 Liter der "edelsüßen Spezialität" erwartet werden, Weißburgunder ebenso wie Riesling. Vergangenes Mal hatte es keinen Eiswein an der Bergstraße gegeben, weil die Temperaturen zu mild gewesen waren.

Der Eiswein gilt als Königsdisziplin. Für den hochwertigen Wein werden Trauben so lange hängen gelassen, bis es Temperaturen deutlich unter Null gibt. Weil die Trauben noch gefroren gepresst werden, ist der Zuckergehalt sehr hoch.

Im Rheingau wurde dagegen nach Angaben des Weinbauverbandes kein Eiswein gelesen - mangels Masse. Die Winzer haben alle Trauben schon Anfang Oktober geerntet, wie der Präsident des Verbands, Peter Seyffardt, der dpa sagte. Wegen der Fäulnisgefahr nach ausgiebigen Regenfällen hätten damals die Betriebe alle Trauben gelesen.

Auch die fränkischen Winzer haben die klirrend kalten Winternächte genutzt, um den Eiswein des Jahrgangs 2014 zu lesen. "Eine gute Handvoll Winzer hat gepokert und die Trauben bis jetzt hängen lassen", sagte Hermann Schmitt, Geschäftsführer des Fränkischen Weinbauverbandes in Würzburg.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr