Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Beinahe tödlicher Angriff mit Messer auf Freund: Prozessauftakt

Prozesse Beinahe tödlicher Angriff mit Messer auf Freund: Prozessauftakt

Wegen eines Angriffs mit einem Küchenmesser auf ihren Freund muss sich seit Dienstag eine 23-Jährige vor dem Landgericht Fulda verantworten. Der Staatsanwalt wirft der Frau vor, den fünf Jahre älteren Mann im Dezember 2013 in dessen Wohnung in Heringen (Kreis Hersfeld-Rotenburg) angegriffen und verletzt zu haben.

Fulda. Sie habe mit dem Messer auf seinen Kopf gezielt und die Halsschlagader nur knapp verfehlt. Dabei habe sie seinen Tod billigend in Kauf genommen. Die 23-Jährige ist wegen versuchten Totschlags angeklagt.

Die Angeklagte bestritt die Darstellung der Staatsanwaltschaft vor Gericht. Sie habe nicht gezielt, sondern reflexartig zugestochen, als sie sah, dass ihr Freund sie schlagen wollte. Dies sei bereits mehrfach vorgekommen.

Für den Prozess sind drei Verhandlungstage vorgesehen, mit einem Urteil ist noch in dieser Woche zu rechnen. Ende Mai 2014 war die Frau zunächst vor dem Amtsgericht Bad Hersfeld wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Im Verlauf der Gerichtsverhandlung befand der Richter jedoch, die Frau habe möglicherweise sogar den Tod ihres Freundes hingenommen. Er verwies den Fall deshalb an die nächsthöhere Instanz, das Landgericht Fulda.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama