Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bei Bauarbeiten an Kirche 40 Skelette gefunden

Kirche Bei Bauarbeiten an Kirche 40 Skelette gefunden

Rund 40 Skelette sind bei Bauarbeiten an einer Kirche in Nordhessen gefunden worden. "Dass man Gebeine findet, ist der Normalfall", sagte der Sprecher des Kirchenkreises Hofgeismar, Sven Wollert, am Mittwoch.

Voriger Artikel
Gastwirt verjagt Räuber mit Barhocker-Wurf
Nächster Artikel
Behörden warnen vor angeblichem Wundermittel gegen Krebs

Rund 40 Skelette wurden bei Bauarbeiten an der Kirche gefunden.

Quelle: Uwe Zucchi

Espenau. Ungewöhnlich sei aber die hohe Zahl. Von einem Verbrechen sei nicht auszugehen, da "verantwortlich damit umgegangen wurde", betonte er. Die Gebeine waren bei der Sanierung eines Anbaus der Kirche in Espenau-Hohenkirchen gefunden worden. Vor rund 200 Jahren war dies einmal Teil des Friedhofs. Später beim Bau des Anbaus seien die Skelette womöglich schon einmal gefunden und dann zusammengelegt worden, vermutete er. Denn nur wenige seien wie in einem Grab liegend gefunden worden.

Die Polizei nahm dennoch Ermittlungen auf. "Wir prüfen, wie alt die Skelette sind und was dahinter steckt", sagte ein Polizeisprecher. Die Gerichtsmedizin soll den Fund "zur Sicherheit" untersuchen. Die "Hessische/Niedersächsische Allgemeine" hatte zuerst über den Fund berichtet.

2008 hatten Bauarbeiter nur wenige Kilometer entfernt an der Universität Kassel mehr als 100 Skelette gefunden. Es handelte sich um französische Soldaten Napoleons, die vor 200 Jahren im Kasseler Militärkrankenhaus gestorben waren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr