Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Behörde: Ausbau von Spessart-Autobahn soll 2019 abgeschlossen sein

Verkehr Behörde: Ausbau von Spessart-Autobahn soll 2019 abgeschlossen sein

Der Ausbau der Spessart-Autobahn A3 zwischen Würzburg und Frankfurt/Main wird nach Prognosen der Autobahndirektion Nordbayern voraussichtlich bis zum Jahr 2019 abgeschlossen sein.

Voriger Artikel
Unesco prüft Biosphärenreservat-Titel der Rhön
Nächster Artikel
Hotelportier mit vorgehaltener Pistole überfallen

Die Baustellen sollen bis 2019 verschwinden.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

Nürnberg/Würzburg. Dann stünden dem Verkehr durchgängig drei Fahrspuren zur Verfügung, berichtete der Vizepräsident der Autobahndirektion Nordbayern, Helmut Arndt, der Nachrichtenagentur dpa. Voraussetzung sei allerdings, dass der Bund die Gelder für die noch unausgebauten 28 Kilometer im Spessart bereitstelle. Die Kosten dafür bezifferte er mit rund 240 Millionen Euro.

Inzwischen sei mehr als die Hälfte der 94 Kilometer langen Strecke zwischen Aschaffenburg und Biebelrieder Kreuz sechsspurig ausgebaut. Auf weiteren 13 Kilometern seien die Arbeiten in vollem Gang, sie sollen bis spätestens 2018 abgeschlossen sein.

Für die Verbreiterung der verbliebenen 28 Autobahn-Kilometer auf jeweils drei Fahrspuren habe die Behörde das Baurecht. Bagger könnten also aus rechtlicher Sicht jederzeit anrollen. Der Ausbau der A3 im östlichen Abschnitt - also zwischen Biebelrieder Kreuz und Kreuz Fürth/Erlangen - werde sich dagegen noch hinziehen. Hier sei die Finanzierung noch nicht geklärt. Mit umfassenden Verbesserungen sei wohl erst im nächsten Jahrzehnt zu rechnen, schätzt Arndt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr