Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Barrierefreier S-Bahn-Ausbau in Südhessen

Verkehr Barrierefreier S-Bahn-Ausbau in Südhessen

Mit fünf Millionen Euro beteiligt sich das Land am barrierefreien Ausbau von fünf S-Bahnhöfen in Südhessen. Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) übergab am Dienstag in Frankfurt am Main den entsprechenden Realisierungs- und Finanzierungsvertrag an die Deutsche Bahn.

Voriger Artikel
Schüler schoss mit Schreckschusswaffe auf Schulhof
Nächster Artikel
Toter an Bahngleisen gefunden

Ausbau barrierefreier S-Bahnhöfe in Südhessen.

Quelle: Bernd Wüstneck/Archiv

Frankfurt/Main. Es handelt sich um Strecke von Mannheim nach Groß Rohrheim mit den fünf auf hessischem Gebiet liegenden Bahnhöfen Lampertheim, Bürstadt, Bobstadt, Biblis und Groß Rohrheim.

Al-Wazir bezeichnete den Ausbau der Stationen als wichtige Teilmaßnahme des Projekts S-Bahn Rhein-Neckar. "Wir machen die fünf Stationen barrierefrei für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen und bereiten sie auf den Betrieb mit einem modernen Fuhrpark aus S-Bahnen und Regionalexpress-Zügen vor", sagte er. Damit werde bis Ende 2017 der hessische Teil des Projekts S-Bahn Rhein-Neckar im Wesentlichen fertiggestellt sein.

Mit dem Bau soll Mitte 2016 begonnen werden. Dabei werden unter anderem die Bahnsteige angehoben, Personenaufzüge gebaut, die Bahnsteige mit Sitzgelegenheiten ausgestattet und neue Beleuchtungs- und Beschallungsanlagen installiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr