Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Bande soll viele Automaten aufgebrochen haben

Kriminalität Bande soll viele Automaten aufgebrochen haben

Mehr als 400 Süßigkeiten- und Getränkeautomaten soll eine Bande in Bahnhöfen und S-Bahnstationen des Rhein-Main-Gebiets aufgebrochen haben. Der Sachschaden belaufe sich bei den seit Anfang 2014 registrierten Taten auf mehrere Hunderttausend Euro, teilten die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Bundespolizei in Frankfurt am Donnerstag mit.

Frankfurt. Erbeutet haben soll die Bande etwa 30 000 Euro aus Geldkassetten von Automaten.

Am Donnerstag wurden sieben Wohnungen von Verdächtigen in Offenbach, Obertshausen und Frankfurt/Main durchsucht. Dabei sei "umfangreiches Beweismaterial" sichergestellt worden. Darunter sei etwa Aufbruchwerkzeug sowie Kleidung, die Täter bei von Überwachungskameras gefilmten Aufbrüchen trugen, wie eine Sprecherin der Bundespolizei sagte. Ermittelt wird bereits seit mehreren Monaten gegen insgesamt elf Beschuldigte im Alter von 14 bis 19 Jahren, die auf freiem Fuß sind.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama