Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Bahnstrecke nach Absturz von Sportflugzeug wieder freigegeben

Luftverkehr Bahnstrecke nach Absturz von Sportflugzeug wieder freigegeben

Nach dem Absturz eines Sportflugzeuges auf eine Bahnstrecke bei Egelsbach in Südhessen ist der Zugverkehr am frühen Mittwochmorgen wieder angelaufen. Die abgerissene Oberleitung sei repariert, berichtete die Deutsche Bahn.

Voriger Artikel
Hessen sollen wegen Hitze vorsichtig sein
Nächster Artikel
Naturfreunde sorgen sich um Schutzgebiete

Das Sportflugzeug geriet an eine Oberleitung der Bahn und stürzte ab.

Quelle: Frank Rumpenhorst

Egelsbach. Um 4.00 Uhr habe der S-Bahnverkehr wieder aufgenommen werden können. Im übrigen Regional- sowie im Fernverkehr könne es bis zum Abend aber noch zu Verspätungen von bis zu zehn Minuten kommen.

Am Dienstagvormittag hatte das Kleinflugzeug kurz nach dem Start vom Flughafen Egelsbach eine Oberleitung der viel befahrenen Bahnstrecke Frankfurt-Darmstadt touchiert und war abgestürzt. Der 64-jährige Pilot wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht, seine 65 Jahre alte Frau starb. Ein Güterzug riss kurz danach weitere Teile der Oberleitung auf mehreren hundert Metern ab und rammte ein brennendes Flugzeugteil. Eine S-Bahn konnte noch rechtzeitig vor der Unfallstelle gestoppt werden. Die Unglücksursache ist noch unklar, die Untersuchungen gehen heute weiter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr